Im Berchtesgadener Land 4

Am Westufer greift die kleine Halbinsel von Sankt Bartholomä in den See hinein. Die Wallfahrtskirche St. Bartholomäus ist der Allgemeinheit durch zahlreiche Abbildungen ebenso bekannt wie die Wieskirche und die Königsschlösser – kein Wunder, sie liegt sehr malerisch unter der Watzmannostwand. Als Basilica Chunigesse wurde sie von Chuno von Horburg, dem Mitbegründer des Stifts Berchtesgaden, und von Probst Eberwin gestiftet. Diesem Chuno verdankt auch der Königssee seinen Namen. Der romanischen Basilika folgte im Jahr 1697 der heutige Bau – einschiffig, mit östlicher Dreikonchenanlage; 1732 kam dann der westliche Rundbau hinzu. Um 1700 entstand der Hochaltar mit dem Gemälde des hl. Bartholomäus; er füllt den gesamten Chorraum. Auch die seitlichen Konchen sind mit Altären besetzt. Schön ist der Rankenstuck, ein Werk des auch in Maria Gern so kunstvoll schaffenden Salzburgers Joseph Schmidt (1709).

Der Gasthof, im Westen rechtwinklig angebaut, war einst Jagdschloss der Berchtesgadener Fürstpröpste. Auch der Fischmeister hatte hier sein Quartier, er versorgte die Pröpste mit dem edelsten Fisch des Sees, dem Saibling. Nach Aufhebung des Stiftes waren es die Wittelsbacher Könige, die sich zu Hofjagden einfanden. Einen schönen Blick vermittelt der Malerwinkel an der Nordostseite, doch wer den berühmtesten deutschen Alpensee in seiner ganzen Ausdehnung sehen will, sollte sich hinauf auf den Jenner (1874 m) begeben, zu dessen Gipfel die Jennerbahn ab Talstation Königsee führt.

ln Königssee, Kessel, St. Bartholomä und Salet fahren die staatlichen Elektroboote ab, sie schiffen über 800 000 Personen jährlich über den Königssee. Nur gut, dass die Bergwelt selbst von dem Touristenstrom wenig zu spüren bekommt – dafür sorgen die strengen Schutzbestimmungen für den Nationalpark Berchtesgaden, ein Gebiet von 210 km2 um den Königssee mit Watzmann und Hochkalter, den bayerischen Anteilen des Hohen Göll, des Hagengebirges, des Steinernen Meeres und der südöstlichen Reiteralpe.

Ramsau

Ramsau

Die Täler, die vom Berchtesgadener Kessel in die Bergwelt hineingreifen, werden oft mit den Fingern einer gespreizten Hand verglichen. Weit hinein nach Westen erstreckt sich die Ramsau, das Tal der Ramsauer Ache. Ein südliches Seitental, das Wimbachtal, eröffnet den beliebtesten Aufstieg zum höchsten Watzmanngipfel über das Münchner Haus (1928 m). Weniger Kletterfreudige begnügen sich mit dem Besuch der Wimbachklamm, einer tiefen Felsschlucht. Das Wimbachschloss in 937 m Höhe wurde Ende des 18. Jh. vom letzten Berchtesgadener Fürstpropst als Jagdschloss erbaut. In noch höherer Position (1327 m) finden wir die Wimbachgrieshütte – wie das ehemalige Jagdschloss fast das ganze Jahr über bewirtschaftet.

Ramsau, ein sehr beliebter Ferienort am Fuß des Hochkalter (2607 m), kann auch dem Kunstfreund viel geben. Die Pfarrkirche St. Fabian und Sebastian (s. Abb. S. 420) wurde 1512 errichtet und 1692 barock erweitert. Hier sind es vor allem die Schnitzfiguren an der Emporenbrüstung, die den Blick auf sich ziehen (Christus und die Apostel, um 1420).

Reicher und freudiger ausgestattet ist die Wallfahrtskirche St. Mariä Himmelfahrt am Kunterweg. Der Weg führt am Kalvarienberg vorbei, und nach 20 Minuten erreicht man die Kirche über der Waldschlucht, am Hang des Kogels. Einst hat es hier gegeistert, »nächtliche forchtsame Spukgesichter« machten den Kunterweg unsicher. Ein Muttergottesbild, am Fels befestigt, ließ keinen Spuk mehr zu. Später wurde für das Gnadenbild eine Kapelle gebaut und schließlich 1731-33 die heutige Saalkirche. Das Gnadenbild im säulenreichen Hochaltar schnitzte 1690 Wolfgang Huber – auch die Madonna von Gern ist sein Werk. Im Autbau sieht man oben ein Gemälde der hl. Dreifaltigkeit. Für das Berchtesgadener Umland ty-pisch: im Deckenbild erscheint die Immaculata, darunter ein Engel, der Blitze auf die 1733 vertriebenen Protestanten schleudert. Sehr fein und fantasievoll ist der Bandelwerkstuck, den wohl Johann Schaffner anbrache.

See more: Voyage au Vietnam en famille 15 jours | Circuit Saigon Angkor | excursion Ninh Binh 2 jours | tarif visa vietnam | circuit vietnam laos 15 jours | voyage cambodge vietnam

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply