Archive for the ‘Oberbayern’ Category

In der Region Munchen 14

Die Pfarrkirche Mariä Verkündigung wurde ebenfalls von dem Erdinger Stadtmaurermeister Anton Kogler errichtet (1724). Der Saalraum ist überraschend reich und einheitlich ausgestattet (1724). Die Altäre stammen von dem Dorfener Matthias Fackler, ihre Figuren vom Landshuter Christian Jorhan d. Ä. und die Deckenbilder vom Münchner Martin Heigl. Auffallend ist die Kanzel in Form eines Schiffes (Jorhan […]

In der Region Munchen 13

Um das Werk des Landshuter Bildhauers Christian Jorhan d. Ä. zu studieren, ist kaum ein Ort so geeignet wie Reichenkirchen. Die barocke Pfarrkirche St. Michael enthält zahlreiche Skulpturen Jor- hans, der sich in München Straub und Günther zum Vorbild nahm. »Eine Landschaft von höchstem malerischen Reiz bietet sich den Augen dessen, der zu sehen gelernt […]

In der Region Munchen 12

Die Reformation zwang zur Verlegung des Stiftes nach Landshut; aus der Stiftskirche wurde eine Pfarrkirche. St. Kastulus beeindruckt schon von außen durch seinen hohen, von Lisenen und Rundbogenfriesen gegliederten romanischen Turm. Er ist seitlich der Westfassade vorgesetzt, und hier finden wir ein Portal, das zu den schönsten in ganz Bayern gehört. Die Säulen des gestuften […]

In der Region Munchen 11

Den Marienplatz und die Hauptstraße säumen etliche stattliche Bürgerhäuser des 17. und 19. Jh. Alt-Freising ist in seinem Zentrum noch angenehm intakt. Nicht weit entfernt vom östlichen Ende der Unteren Hauptstraße, in der Heilig-Geist-Gasse, finden wir das Hei- lig-Geist-Spital mit seiner Kirche. Die Spitalgebäude wurden 1686-88 wohl von Antonio Riva errichtet, die Spitalkirche Heilig Geist […]

In der Region Munchen 10

Prunkvoll auch der Hochaltar (1622-25, Philipp Dirr), der das Gemälde des Apokalyptischen Weibes umschließt (Kopie des Origi­nals von Peter Paul Rubens, 1625, heute in der Alten Pinakothek, München). Inmitten aller barocken Pracht jedoch auch einige Werke aus früherer Zeit, wie das kunstvoll geschnitzte Chorgestühl (1488) und die eindringliche Beweinungsgruppe im nördlichen Seiten­schiff. Den Leichnam Christi, […]

In der Region Munchen 9

Um Freising und Erding Freising Die Domstadt Freising, die Stadt der Bischöfe, kennenzulernen, ist von München aus nicht schwierig, denn die S-Bahn bringt uns schnell und direkt dorthin. Dennoch trifft immer noch zu, was Josef Hofmiller 1933 in seinen >Pilgerfahrten< feststellte: »Die Abneigung des Münchners, nordwärts zu wandern, beginnt beim Aumeister; und umgekehrt wird für […]

In der Region Munchen 8

Die S-Bahn, die uns von München in den Norden bringt, verzweigt sich bei Dachau, Eine Nebenlinie führt zu den drei wichtigsten Kunst-Stationen: Petersberg, Kloster Indersdorf und Altomünster. Auf dem Petersberg, einer Anhöhe bei Erdweg, steht eine erstaunliche romanische Kirche, St. Peter. Hier oben hatten sich die Grafen von Scheyern, die späteren Wittelsbacher, eine Burg gebaut. […]

In der Region Munchen 7

Bergkirchen, Sigmertshausen, Altomünster: drei Stationen im Leben des fruchtbarsten Architekten des bayerischen Rokoko, Johann Michael Fischer. Auf einer Anhöhe über dem Ampermoos steht die Pfarrkirche St. Johann Baptist von Bergkirchen. Von hier aus lässt sich das Maisach- und Ampertal, durchsetzt von Moosflächen, ideal überblicken. Johann Michael Fischer, noch am Beginn seiner Laufbahn, lieferte 1731 die […]

In der Region Munchen 6

Im Dachauer Land Das alte Dachauer Moos, das weite Niedermoorgebiet, das die Maler der Künstlerkolonie an der Wende zum 20. Jh. durch seine melancholisch-herbe Stimmung inspirierte, existiert heute nicht mehr. Zwischen Fürstenfeldbruck und dem Freisinger Land erstreckte es sich an der Amper entlang. Was blieb, sind nur noch kleinere Reste im Norden und Westen, doch […]

In der Region Munchen 5

Südlich von Schöngeising, bei Wildenrath, durchfließt die Amper ein Engtal – sie durchbricht hier die Endmoränenwälle der Würmeiszeit. Wir nähern uns Grafrath, einem in mehrfacher Hinsicht bemerkenswerten Ort mit S-Bahn-Anschluss nach München. Das Ampermoos, das sich zwischen Grafrath und dem Ammersee erstreckt, ist Naturschutzgebiet. Das Niedermoor von etwa 525 ha entstand nach der Eiszeit durch […]