Archive for the ‘Oberbayern 3’ Category

Um Murnau, Benediktbeuern und Kochel 7

Über Ried – Franz Marcs letztem Domizil – geht nun die Fahrt am Ostrand der abwechslungsreichen Mooslandschaft entlang nach Kochel. Wer diesen Ort außerhalb des Pfaffenwinkels vermutet, wird durch Kenner eines Besseren belehrt. So ist etwa im Schnell-Kunst- führer >Kloster Benediktbeuern< (Dr. Leo Weber) zu lesen: »Schon in der zweiten Hälfte des 8. Jh. spielte […]

Um Murnau, Benediktbeuern und Kochel 6

Die Sakristei hinter dem Chorraum spendet dem Chorraum durch zwei hohe Fenster Licht. Dieser spätgotische Raum wurde von Caspar Feichtmayr mit feinem Rahmenstuck geschmückt, ebenso der darüber liegende Psallierchor (1673). Der schwere Barock der Klosterkirche erfährt in der Anastasiakapelle eine beschwingte, lichte Ergänzung. 1750-53 wurde sie von Johann Michael Fischer der Sakristei im Norden angefügt […]

Um Murnau, Benediktbeuern und Kochel 5

Benediktbeuern »Benediktbeuern liegt köstlich und überrascht bei seinem Anblick.« Johann Wolfgang von Goethe, der auf seiner dritten Italienreise in der alten Tafernwirtschaft, dem heutigen Gasthof zur Post, einkehrte, fand wieder einmal die rechten Worte. Die beiden hohen Zwiebeltürme der Klosterkirche, die langgestreckte Klosteranlage und dahinter der mächtige Felsrücken der Benediktenwand – es ist eines der […]

Um Murnau, Benediktbeuern und Kochel 4

Von Murnau aus (Oberer Leitenweg) führt ein angenehmer Fußweg zum Froschhauser See und nach Froschhausen. Der kleine schilfreiche See mit seinen Ufern ist Vogelfreistätte und steht unter Naturschutz. Ihren Stern im >Dehio< verdient die Wallfahrtskirche St. Leonhard wahrlich. Die Innenrenovierung, die erst 1989 abgeschlossen wurde, hat dem kleinen Saalbau seinen Glanz wiedergegeben. Das Stift Habach, […]

Um Murnau, Benediktbeuern und Kochel 3

Um das zweite Murnauer Museum zu erreichen, bedarf es größerer Anstrengungen. Jenseits der Bahnlinie, an der Kottmüllerallee, steht das Gabriele-Münter-Haus, ein Jugendstilbau mit Mansard- Satteldach. Russenhaus nannte man es seinerzeit, als Gabriele Mün- ter hier mit Wassily Kandinsky zusammenlebte und -arbeitete. Die originale Einrichtung ist noch erhalten, es gibt Bilder der Münter zu sehen und […]

Um Murnau, Benediktbeuern und Kochel 2

Murnau Murnau gehört dank seiner Terrassenlage über der Mooslandschaft zu den bevorzugten Orten im Land. Hier fühlt man sich rundherum wohl; wer einmal hier ist, wird sein Domizil sicher nicht mehr verlassen. Die alte römische, dann die mittelalterliche Handelsstraße, die Italien mit Innsbruck und Augsburg verband, gab dem alten Murnau (Murnowe = die moorige Aue) […]

Um Murnau, Benediktbeuern und Kochel

Bei Saulgrub zweigt von der B 23 eine wichtige Straße nach Osten ab; sie führt mitten hinein in das landschaftliche Paradies des Staffelsees und des Murnauer Mooses. Bad Kohlgrub ist die erste Station. Wenn auch der Ort, der sich an der abschüssigen Hauptstraße entlangzieht, beträchtlichen Durchgangsverkehr zu ertragen hat – es bleibt noch genügend Raum […]

Schloss Linderhof

Ein bäuerlicher Zehenthof des Klosters Ettal stand am Anfang – am Ende wurde dann, nach vielen Zwischenstadien, ein königliches Schloss daraus: Linderhof. Zum >Linderhof< der Familie Linder gehörte auch ein Försterhaus, das König Maximilian II. Anfang der 50er-Jahre des 19. Jh. gekauft hatte, um daraus ein Jagdhaus zu machen. Das Königshäuschen, wie es nach den […]

Kloster Ettal 2

ln erstaunlicher Selbstverständlichkeit fügt sich die Ausstattung dem ungewöhnlichen Raum ein. Die Altäre, Meisterwerke des Münchner Hofbildhauers Johann Baptist Straub (1752-62), sind wandgebunden. Und selbst die Beichtstühle – bezaubernd in ihrer Verbindung von höfischer Eleganz und ländlicher Kräftigkeit – scheinen verschmolzen mit der Wand (Kistler-Werkstatt der Zwinck in Uffing, figürliche Teile von der Straub-Werkstatt, Bilder […]

Kloster Ettal

Kaum sind die ländlichen Konturen Oberammergaus hinter Wiesen und Feldern verschwunden, taucht vor uns die gewaltige Barockkuppel der Klosterkirche St. Maria von Ettal auf. Im näheren Umkreis werden wir einen so monumentalen, an der römischen Barockarchitektur orientierten Bau nicht mehr finden. Erst die Wittelsbacher Metropole München bietet Vergleichbares – und wittelsbachisch ist denn auch die […]