Archive for October, 2014

Im Berchtesgadener Land 6

Bad Reichenhall Das weite Reichenhaller Becken war schon früh besiedelt. Illyrer, Kelten und Römer lebten hier, ehe sich im 6. Jh. die Bajuwaren ausbreiteten. Es waren die reichen Salzvorkommen, die hier die Begierde weckten, und ihnen verdankt der Ort seinen Namen: >hal< ist das keltische Wort für Salz. Bis heute blieb die Salinentradition lebendig, doch […]

Im Berchtesgadener Land 5

Hinter Ramsau wird die Ache zum Wildbach, die Felsstürze von den Hängen des Hochkalters haben die Landschaft im Laufe der Jahrhunderte in einen romantischen Wald, den Zauberwald, verwandelt. Der Hintersee, wenn auch weniger erhaben als der Königssee, gewinnt durch seine freundlichen Ufer und die sanfteren Höhen. Vorbei an einem kleinen Karstwassersee, dem Taubensee, führt die […]

Im Berchtesgadener Land 4

Am Westufer greift die kleine Halbinsel von Sankt Bartholomä in den See hinein. Die Wallfahrtskirche St. Bartholomäus ist der Allgemeinheit durch zahlreiche Abbildungen ebenso bekannt wie die Wieskirche und die Königsschlösser – kein Wunder, sie liegt sehr malerisch unter der Watzmannostwand. Als Basilica Chunigesse wurde sie von Chuno von Horburg, dem Mitbegründer des Stifts Berchtesgaden, […]

Im Berchtesgadener Land 3

Nicht weit vom Heimatmuseum entfernt führt die Locksteinstraße zur Gernerstraße mit der Wallfahrtskirche Maria Gern, einer der schönsten ländlichen Kirchen Oberbayerns. Die Bergkulisse tut das ihrige dazu: Im Norden beherrscht der lang gestreckte, felsige Untersberg das Tal, im Süden ragen die Gipfel des Watzmanns herein. ln der Scheffau, am Dürrnberg und auch in der Gern, […]

Im Berchtesgadener Land 2

Vom Kreuzgang aus betritt man das Schlossmuseum. Am Eingang hält ein großer Löwe aus weißem Adneter Marmor Wacht – ursprünglich hatte er am Hauptportal der romanischen Stiftskirche seinen Platz. Die Bestände des Museums stammen aus den Sammlungen des Kronprinzen Rupprecht von Bayern, der von 1913-33 im Schloss – dem ehemaligen Klostergebäude – wohnte. Im frühgotischen […]

Im Berchtesgadener Land

Unter dem Berchtesgadener Land versteht man im Allgemeinen das hochalpine Gebiet mit dem Watzmannmassiv im Zentrum, umgeben von Hochkalter, Reiteralpe und Lattengebirge, Untersberg, Hohem Göll, Hagengebirge und Steinernem Meer. Der Landkreis Berchtesgadener Land, der 1972 neu gebildet wurde, ist allerdings bedeutend umfangreicher, denn sowohl Bad Reichenhall als auch ein Teil des Rupertiwinkels gehören dazu. Wir […]

Der Rupertiwinkel 4

Vom Marienplatz aus führt eine Brücke über die Salzach ins österreichische Oberndorf. Schon allein wegen des spektakulären Blicks auf die Salzachschleife und die Stiftskirche sollte man in der Nachbargemeinde einen Besuch machen. Eine weitere Attraktion: die Stille-Nacht-Kapelle, in der die Originalnoten des bekannten Weihnachtsliedes aufbewahrt werden, das Franz Gruber komponierte. Im Jahr 1818 ist es […]

Der Rupertiwinkel 3

Laufen Der Ort, eingebettet in eine Schlinge der Salzach, ist nicht nur geschichtlich der Mittelpunkt des Rupertiwinkels. Was die Vergangenheit hier an großer Architektur hinterließ, an malerischen Winkeln, ist begeisternd. Eine Siedlung >ad loffi< – bei den Stromschnellen – ist für das 8. Jh. belegt. Um 1040 wurde die Stadt – neben Salzburg die älteste […]

Der Rupertiwinkel 2

Ganz besonders reich an bunt bemaltem Bundwerkdekor sind auch die Stadel in Moosen und Gallersöd, in der Nähe von Kirch- weidach. Die Pfarrkirche St. Veit ist ein Bau des Trostbergers Franz Alois Mayr (1772-74). Ein zweiter Trostberger, Franz Joseph Soll, hat den Zentralraum mit Fresken geschmückt (in der Kuppel Szenen aus der Legende des Kirchenpatrons). […]

Der Rupertiwinkel

Der östliche Chiemgau und der Rupertiwinkel bilden landschaftlich eine Einheit. Nur wenig unterscheidet sich das Gebiet um Traun und Alz in seiner Struktur vom Land an Salzach und Saalach. Hier wie dort liebliches, leicht hügeliges Gelände, ein >Land vor den Bergern. Chiemgau und Rupertiwinkel haben ihren Namen beide historischen Gestalten zu verdanken, wenn auch unterschiedlichen […]